Cover  

CD review / album review / CD Rezension / Album Kritik / Plattenkritik

O3

"3,47 GB"

DURP - eZine from the progressive ocean


goto english summary

Info

O3
"3,47 GB"
1999, demo

Roby - vocals, guitar
Gun - bass
Madox - drums
Mell - slide guitar, loops, keyboards modulated bass, etc
  1. Run away
  2. Lucky man
  3. Red wall
  4. Forgive me
  5. Prisoner
  6. I want to die
  7. The end of light
  8. G.O.D.
  9. Stop the rain

  10. Gesamtspielzeit (total time): 40:50
 
Prologue / Vorab

Im Frühjahr 1995 wurde in Estland die Band O3 gegründet. Mittlerweile haben sich O3 immer mehr zu einem ernstzunehmenen Grunge/Alternative/Hardcore-Rock-Dampfhammer entwickelt.

Rezension

Alle Alternative/Grunge-Bedenken sind nach zwei Songs vom Tisch gefegt, denn O3 gehen wie fast geschliffene Profis ans Werk. Perfekter Sound, rotzige Härte, mächtige Songs, Abwechslung, souveräne Instrumentenbeherrschung ... im Stile von Bands wie SOUNDGARDEN, HELMET, KORN, RAGE AGAINST THE MACHINE und Kollegen.
Mit Runaway gibts gleich Grunge-Alternative-Punkig ein Brett an die Mütze, Lucky man ist ein Muß für jeden Jump-Around Fan und wie geschaffen fürs Bizarre-Festival. Forgive me spielt gekonnt mit bluesig ruhigen, groovigen Parts und energiegeladenen Ausbrüchen. Prisoner ist ein guter MidTempo-Song mit gewöhnungsbedürftig verzerrten Vocals. I want to die ist für mich ein kleiner Ausfall, denn der Song lässt sich nicht richtig greifen ... da hilft auch kein durchgeknalltes Guitarsolo. The end of light fetzt zwar äußerst gut, lässt jedoch die während der ersten Albumhälfte versprühte Kreativität missen, die auf G.O.D. wieder erahnbar wird, denn es gibt Double-Bassdrum-Parts und ein geheimnisvolles Keyboardglockenspiel. Für einen sanften Abschied sorgt Stop the rain mit dezenten Guitarsounds, groovendem Beat und superangenehmen Harmonien.

 
Fazit

Ein starkes Album. Der allerletzte Kick fehlt noch, aber trotzdem: Fans des Alternative/Grunge/Hardcore-Rocks bekommen mit iO einen heißen Geheimtip. Vor allem die professionelle Produktion und die makellose, energiegeladene Darbietung machen das Manko zweier durchschnittlicher Tracks wieder wett. Gut bis sehr empfehlenswert ! Wertung: 6

Die CD gibt's bei:

O3
PO Box 62
44302 Rakvere
Estonia
email: 3.47GB@neti.ee

Bitte erwähne bei einer eventuellen Bestellung, daß Dein Interesse von der DURP geweckt wurde.

Einen Link zur Homepage der Band findest Du in den DURP Links.

   
Summary

Founded in 1995, the estonian band O3 plays nearly professional Grunge/Alternative/Hardcore-Rock in betweens the styles of bands like SOUNDGARDEN, HELMET, KORN and RAGE AGAINST THE MACHINE. Besides of two weak average tracks (I want to die, The end of light) all songs will convice fans of alternative grunge rock (or melodic hardcore) because of great sound, varied compositions and damn heavy jump-around drive (Runaway, Lucky man). During Forgive calm'n'bluesy parts and raw energy collide in perfect way. G.O.D. shows an experimental side of this band (a doublebassdrum-driven part and a gloomy Glockenspiel). The last track Stop the rain starts with warm guitar sounds, building up to a grooving Beat accompanied by nice harmonies and finally a short (but intelligent) grunge-rock thunder. A very good album ! Fans and labels of the respective genres should really check out this band. 6 points

The CD can be obtained at:

O3
PO Box 62
44302 Rakvere
Estonia
email: 3.47GB@neti.ee

Don't forget to mention the DURP in your order !

A link to the website of the band can be found in the DURP Links.


© 11/1999 Markus Weis
DURP - eZine from the progressive ocean
https://durp.cf2.de/