CD review / album review / CD Rezension / Album Kritik / Plattenkritik

NoName

"The Other Side"

DURP - eZine from the progressive ocean


goto english summary

Info

NoName
"The Other Side"
1999, Angular/SPV

Rezension

Mit einiger Verspätung und nach diversen Ankündigungen ist das neue Album von No Name nun endlich erschienen. Es heißt zwar “The Other Side”, musikalisch gesehen trifft dies allerdings nicht zu. No Name haben ja etwa den gleichen Status in der Neo-Prog-Szene wie meinetwegen Clepsydra, zwar noch nicht unbedingt ganz an der Spitze, aber viel fehlt nicht mehr. Und mit diesem Album wird der Abstand eher noch geringer. Wer die Meinung vertritt, je schräger, je anspruchsvoller (sicher eine recht unsinnige These) wird auch mit “The Other Side” nichts anfangen können, wer auf eingängige Melodien steht, mit viel Platz für diverse Keyboard – und Gitarrensoli gepaart mit Gesangparts mit einem hohen Wiedererkennungsgrad, der wird hier wieder voll auf seine Kosten kommen. Und ich werde den Teufel tun und mich wieder auf Diskussionen einlassen, ob das denn nur “progressiv” ist oder nicht. Kernstück des Albums bietet das 35minütige “Tan‘ Ibhan”, bei dem es sich praktisch um die musikalische Nacherzählung von Roland Emmerich’s “Stargate” handelt (deshalb wohl auch der Titel des Albums). In insgesamt sechs “Kapiteln” wird erzählt, wie das Sternentor durchschritten wird, wie man einer fremden Zivilisation begegnet, dann widmet man sich der Figur der vermeintlichen Gottes Ra, und endet schließlich mit dem Entschluß des Helden, den fremden Planeten nicht zu verlassen. Über weite Strecken dominieren auch hier die melodischen Passagen, lediglich wenn es die Figur des “Ra” geht, kommen auch schon mal düster-aggresive Töne zum Vorschein. Auch die restlichen fünf Trax bieten Neo-Prog in Reinkultur, und so haben No Name eigentlich genau das Album abgeliefert, das die Fans von ihnen erwartet haben. Für das Artwork ist übrigens einmal mehr Rainer Kalwitz verantwortlich, damit ist zur Qualität eigentlich schon alles gesagt.

 
Fazit

Wertung: 6
Bitte erwähne bei einer eventuellen Bestellung, daß Dein Interesse von der DURP geweckt wurde.

   
Summary

... sorry, no english summary of this review ... 6 points
Don't forget to mention the DURP in your order !


© Renald Mienert
DURP - eZine from the progressive ocean
https://durp.cf2.de/