CD review / album review / CD Rezension / Album Kritik / Plattenkritik

Matter Of Taste

"Jack Of Spades"

DURP - eZine from the progressive ocean


goto english summary

Info

Matter Of Taste
"Jack Of Spades"
1998, WMMS

Rezension

Matter Of Taste sind definitiv die beste Prog-Band aus Österreich - gut, so groß mag die Konkurrenz nicht sein, aber auch den internationalen Vergleich braucht man nicht zu scheuen. Für das 96er Album "Chateau Obscure" sackte man haufenweise positive Kritiken ein und mittlerweile ist die Band um Franz Wetzelberger bei WMMS gelandet (Zugegeben, ich bin da nicht mehr so ganz auf dem Laufenden: Soll man da gratulieren oder lieber sagen: "Fehler macht jeder mal!"?) Verglichen mit dem Debüt geht man auf dem neuen Album wesentlich härter zur Sache (ohne sich allerdings gleich in die Prog-Metal-Liga abzuseilen), woran sich der eine oder andere, der den Erstling noch in guter Erinnerung hat, wahrscheinlich erst gewöhnen muß. Hat man das aber geschafft, gibt es auch an "Jack Of Spades" nichts zu meckern. Schließlich muß mehr Härte ja nicht weniger Ideen und weniger Melodie bedeuten - und das demonstriert Matter Of Taste gekonnt. Man nehme nur "Communication", ein Sieben-Minuten-Song, der melancholische Pianoklänge genauso bietet wie stampfenden Rock, einen eingängigen Refrain, verfremdete Gitarren und ein frickeliges Keyboardsolo. Ebenfalls sehr gelungen ist "The Creation" (So war das also in Wahrheit mit der Schöpfung!), wobei man sehr geschickt ein Motiv aus "Bilder einer Ausstellung" als Intro verwendet. Ausfälle sind auf dem Album nicht auszumachen und ich verspreche, nicht mehr über Österreicherwitze zu lachen.

 
Fazit

Wertung: 7
Bitte erwähne bei einer eventuellen Bestellung, daß Dein Interesse von der DURP geweckt wurde.

   
Summary

... sorry, no english summary of this review ... 7 points
Don't forget to mention the DURP in your order !


© Renald Mienert
DURP - eZine from the progressive ocean
https://durp.cf2.de/