CD review / album review / CD Rezension / Album Kritik / Plattenkritik

Majestic

"Abstract Symphony"

DURP - eZine from the progressive ocean


goto english summary

Info

Majestic
"Abstract Symphony"
1999, Massacre

Rezension

Überraschung! Das Debüt dieser Band aus Schweden kann sich wirklich hören lassen. Endlich mal wieder melodischer Metal, bei dem man sich auch die Zeit für ausgefeilte Soli nimmt, und die nicht nur von Gitarre sondern auch von den Keys. (Dieser Fakt ist freilich nicht mehr so erstaunlich, wenn man weiß, daß Majestic von eienm Keyboarder und Gitarristen gegründet wurden). Wenn die Rhythmusgruppe dann auch noch ihr Handwerk versteht und man einen guten Frontmann im Boot hat, kann ja kaum noch was schief gehen, und das tut es auch nicht. Die Songs werden nie zur bloßen Plattform für egozentrische Flitzefingerspielereien degradiert, und da man sich nicht nur im Geschwindigkeitsrausch befindet, kommt auch keine Langeweile auf. Kein Wunder, daß Yngwie Malmsteen höchstpersönlich den Keyborder Richard Andersson um Zusammenerbeit gebeten und nach Florida eingeladen hat. Wer auf Stratovarius oder Symphony X steht, wird sicher auch an dieser Band gefallen finden.

 
Fazit

Wertung: 6
Bitte erwähne bei einer eventuellen Bestellung, daß Dein Interesse von der DURP geweckt wurde.

   
Summary

... sorry, no english summary of this review ... 6 points
Don't forget to mention the DURP in your order !


© Renald Mienert
DURP - eZine from the progressive ocean
https://durp.cf2.de/