Cover

CD review / album review / CD Rezension / Album Kritik / Plattenkritik

Kalögena

"Herz aus Stein"

Die Ultimative Reviewpage f. Progressive Rock/Metal


goto english summary

Info

Kalögena
"Herz aus Stein"
1998,demo

Thomas - vocals
Ralf - guitars
Peter - bass
Nina - keyboards
Jens - edrums

Prologue / Vorab

Ich bin zwar nach wie vor kein Fan von Deathmetal, aber die zweite 1998er Demo der Darmstädter Death-Trash-Gothic-Metalcombo KALÖGENA verblüfft mich, denn die Steigerung zum Vorgänger "Forgotten words" ist enorm !

Tracklist / Die Songs

  1. Reborn (3:45)
  2. Herz aus Stein (4:19)
  3. Toter Mann (3:47)
  4. A senseless death (6:07)
  5. Bad days (3:28)
Gesamtspielzeit / total time: 21:28

Das Album

Dr Opener Reborn knallt rein wie die losgelassene Satanswutz. Druckvolle Drums, krachende Gitarren und überdurchschnittliche Deathmetal-Vocals. Kalögenas Stärke ist die gemeisterte Gratwanderung zwischen kompromißloser Härte und für Nicht-Deathmetaller nachvollzieh- und greifbaren Elementen. Ein Track, den ich mit Sepultura's Album "Roots" auf eine Stufe stelle ... und das mit Recht !

Daß Kalögena auch nach wie vor den Bezug zu gothischem Feeling nicht verloren haben, zeigt das packende - mit dramatischen Keyboards versehene - Herz aus Stein.

Tekknoide Rhythmen und bretternde Gitarren gibts dann auf Toter Mann ... eine packende Feuerwalze ! The Prodigy meets Death Metal ?

A senseless death ist wieder ein vom Gothic-Sektor beeinflußter Track. Schleppend, dunkel vernebelt, grollend und experimentierfreudig. Klasse !

Der Schlußtrack Bad days ist während der ersten 1.5 Minuten zwar kein Highlight, aber der folgt in der zweiten Hälfte. Freakig und eines jeden Terrantino-Soundtracks würdig

 
Fazit

Das Fazit ist kurz und schmerzlos: Warum hat diese Band noch keinen Deal an Land ziehen können ? Intelligenter, absolut unplumper Death-Metal mit Gothic-Anleihen, wie er z.B. für Labels wie Nuclear Blast ideal wäre. 7 Punkte

Die CD gibt's für 15 DM (inkl. Porto) bei:

Jens Clemens
Unter den Golläckern 47
D-64295 Darmstadt
Germany
Bitte erwähne bei einer eventuellen Bestellung, daß Dein Interesse von der DURP geweckt wurde.

   
Summary

It's a mystery for me that Kalögena did not get a label deal yet. I think "Herz aus Stein" has all incridients to become a success in the Death Metal scene. The band managed to improve their style to a serious and perfect extent since their last demo "Forgotten words". Kalögena play very intelligent death metal with some gothic atmosphere ... leading to damn heavy stuff but always offering elements that can be grasped by people whose taste is heavy but not deathmetallic. Kalögena = gothic sepultura ! 7 points

The cd (price: 15 german marks) can be obtained at:

Jens Clemens
Unter den Golläckern 47
D-64295 Darmstadt
Germany
Don't forget to mention the DURP in your order !


© 02/1999 Markus Weis / Die Ultimative Review Page - https://durp.cf2.de