Cover

CD review / album review / CD Rezension / Album Kritik / Plattenkritik

IZZ

"Sliver of a sun"

Die Ultimative Reviewpage f. Progressive Rock/Metal


goto english summary

Info

IZZ
"Sliver of a sun"
1998

Tom Galgano - piano, synthesizers, vocals
John Galgano - guitar
Philip Gaita - bass
Brian Coralian, Greg DiMiceli - drums

Prologue / Vorab

5 New Yorker bilden die von rock, jazz, latin, celtic und prog beeinflusste Band IZZ, die auf ihrem Debut ein wahnwitziges Spektrum zwischen Beatles, King Crimson und Spocks Beard auffahren.

Tracklist / Die Songs

  1. Endless calling (5:06)
  2. I get lost (4:41)
  3. Lornadoone (4:14)
  4. She walked out the door (3:00)
  5. Assurance (9:03)
  6. Take it higher (3:14)
  7. Double bass (2:23)
  8. Just a girl (4:16)
  9. Meteor (5:21)
  10. Razor (7:00)
  11. Where I belong (10:20)
Gesamtspielzeit / total time: 58:41

Das Album

Wem Spocks Beard nicht verspielt genug ist, dem wird das brilliante Endless calling gleich zu Beginn dieser Scheibe begeistern. Eine perfekte Mixtur aus den Feelings der frühen Genesis-Scheiben und den preschenden Spock's Beard Elementen. Nur eben einen Tick komplexer als die Mannen um Neil Morse. Progrock in höchster Vollendung.

Der Proggroover I get lost begeistert durch den straighten Gesang, die brilliante Melodik und den brachialen Gänsehauteinsatz von freakigen Guitars, himmlischen Keyboardflächen, stampfendem Bass und einem mitreissendem Keyboard/Synthi-Solo.

Alleine diese beiden Songs reichen schon aus, um sich klar zu machen, daß IZZ das Beste im Progrock-Bereich sind, was seit Spocks Beard vom Atlantik an den Strand des alten Kontinents angespült wurde.

Ich kann dieses Review aber nicht beenden, ohne nicht auch noch die restlichen Juwelen dieses Edelsilberlings vorzustellen: Lornadoone: ein leicht latiniger Song, bestritten von Akustikgitarre undveredelt mit weiblichem Gesang und Flöte. Jethro Tull und ein wenig Flowerpower lassen hier irgendwie grüßen.

She walked out the door weckt in mir diese unheimliche Sehnsucht, mir Nuno's Album "Schizophonic" wieder einmal so richtig um die Ohren zu geben. Ein bestechendes Konglomerat aus Akustikgitarre, Klavier und warmen mehrstimmigen Gesang. Ein Ballade gegen die selbst June von Spocks Beard Gefahr läuft, alt auszusehen.

Assurance ist ebenfalls ein balladesker Song, der jedoch immer wieder zu einem dramaturgischen Progrock-Schmetterling aufblüht und schliesslich dank seiner Freakigkeit nicht mehr auf dem Sitzfleisch hält. King Crimson Fans werden vor allem den instrumentalen Mittelteil in ihr Herz schliessen. Leute lasst Euch von diesem Teil schwindelig und bis ins Floating proggen !

Take it higher ist ein straighter und kurzer Akkustikrock-Track ... stampfend und mit einem faszinierenden Refrain (wieder mit weiblichen Vocals) verredelt. Genug ausgeruht: Das Instrumental Double bass zeigt die jazzigen Einflüsse dieser Ausnahmeband. Das Teil verlangt dem Hörer wirklich alles ab ... es fetzt, es freakt, es atonalt, es jazzt und endet leider etwas abrupt.

Just a girl ist kurz beschreiben: Beatles meet Nuno. Klasse ! Und dann noch dieses wah-wah-Solo !

Na und dann wären da noch das spacige und streckenweise leicht beardige Meteor, den latino-fusion-prog-Knaller Razor und den majestätischen Progrock-Track Where I belong, auf dem Gastsängerin Danielle Altieri endlich mal einen gesamten Song alleine bestreitet. So hätte ich mir Strangers on a Train immer gewünscht ... Abwechslungsreich, traumhaft schön und aufwühlend, vor allem dank der 7-minütigen new age-igen Geräusch- und Harmoniepassage, die den Song auch beendet.

 
Fazit

Bis zum Platzen gefüllte 9 Punkte für diese Band, die Spock's Beard eines voraus hat: mehr eigene Ideen.

Die CD gibt's für 19 Dollar bei:

Doone Records
37 Roanoke Ave
Rye Brook, N.Y. 10573 USA
Bitte erwähne bei einer eventuellen Bestellung, daß Dein Interesse von der DURP geweckt wurde.

Einen Link zur Website der Band findest Du in den DURP Links.

   
Summary

Is Spock's Beard not freaky enough for you ? Do you think Spock's Beard lacks of some own ideads ? Do you like the early Genesis Albums of the 70ies ? Do you like some jazzy influences ? Do you like charming warm progrock songs as well ? Can you bear two King Crimson-esque parts ? What about one song with a refrain in the style of the Beatles ? What about great musicianship ? Do you like freaky keyboards and some synthi-effects ? Then ask yourself one question: Have you ever heard from 5 New Yorkers called IZZ ? No ? Then it's time to check them out. This is the best progband from the USA since Spocks Beard have landed in Europe ! IZZ got me addicted to their music ! 9 points

The cd (price: 19 US Dollars) can be obtained at:

Doone Records
37 Roanoke Ave
Rye Brook, N.Y. 10573 USA
Don't forget to mention the DURP in your order !

A link to the website of the band can be found in the DURP Links.


© 04/1999 Markus Weis / Die Ultimative Review Page - https://durp.cf2.de