Cover

CD review / album review / CD Rezension / Album Kritik / Plattenkritik

Hitoshi Nakamura

"Demo 8"

Die Ultimative Reviewpage f. Progressive Rock/Metal


goto english summary

Info

Hitoshi Nakamura
"Demo 8"
1997, demo

Hitoshi Nakamura - guitar, bass, vocals, drums, keyboards

Prologue / Vorab

Freunde des powermetallischen Griffbrettfuddelns aufgepasst. Das 97er Demo dieses japanischen Projekts um Hitoshi Nakamura bietet druckvollen Powermetall mit exzellenter Gitarrenarbeit.

Tracklist / Die Songs

  1. Moonlight Serenade
  2. Broken dream
  3. Irritation
  4. Out of control
  5. Empty world
  6. External galaxy
  7. Darkness hole
  8. Serenade
Gesamtspielzeit / total time: ca. 40 min

Das Album

Also was die Mucke angeht ... diese Scheibe hat's in sich. Straighter powermetallischer Heavy Metal mit Doublebassdrumattacken, klarer Songstruktur. Die ersten drei Tracks sind kraftvolle melodische Powermetal-Nummern. Das Instrumental Irritation z.B. zeigt, was Hitoshi auf dem Griffbrett zu leisten vermag, besticht aber vor allem durch den dämonischen Grundtenor.

Die einfühlsame und nach frühlingshafter Stimmung klingende Ballade Empty world legt nach einiger Zeit an Energie zu. Ebenfalls ne gute Nummer. External galaxy ist wiederum ein Instrumental mit malmsteen/varney-touch. Tragend, mystisch und melodisch bevor es zu einer wuchtigen Powermetallnummer ausartet, welches das Hauptmotiv geschickt übernimmt.

Das genial brachiale Darkness hole sowie das glockenspielige Outro Serenade beschließen das Tape.

 
Fazit

Rundum überzeugende Songs irgendwo zwischen straightem Powermetall und Malmsteen mit einem Schönheitsfehler: Hitoshi, es ist zwar löblich, daß Du alle Instrumente samt Vocals einspielst, aber zumindest die Vocals solltest Du beim nächsten Mal einer Powermetallröhre überlassen. Denn mit besseren Vocals und einem klaren Sound hätte Japan sicherlich eine Metalentdeckung, die auch in Europe viele Anhänger finden würde. Dennoch: absolut vielversprechend und empfehlenswert ! 6-7 Punkte

Die CD gibt's für 7 US-Dollar bei:

Hitoshi Nakamura
51-34 Arayashiki Aza
Nakada-Cho Taihaku-Ku
Sendai-City Miyagi
981-1103 Japan
Bitte erwähne bei einer eventuellen Bestellung, daß Dein Interesse von der DURP geweckt wurde.

   
Summary

You like straight powermetal ? You can imagine how straight powermetal would sound like if you'd mix it up with some touches of Yngwie Malmsteen ? Then the japanese one man project HITOSHI NAKAMURA will be your asian discovery. Ok, the sound of the demotape is not quite outrageous and the vocals should have been sung by a true powermetal vocalist, but the compositions are straight, powerful and melodic. Hitoshi's guitar skills are easy to realize but always stay in the background .. the songs are not split up by annoying solos. If the next demo gets a better production (clean sound and a vocalist that is strong enough to fight the power of Hitoshi's music) then Japan might have a metal sensation which could make it through to Europe and get lots of fans over here. A very promising demotape ! European labels should check it out ! 6-7 points

The cd (price: $7 US Dollars) can be obtained at:

Hitoshi Nakamura
51-34 Arayashiki Aza
Nakada-Cho Taihaku-Ku
Sendai-City Miyagi
981-1103 Japan
Don't forget to mention the DURP in your order !


© 03/1999 Markus Weis / Die Ultimative Review Page - https://durp.cf2.de