Cover

CD review / album review / CD Rezension / Album Kritik / Plattenkritik

From thy ashes

"One with the waves"

Die Ultimative Reviewpage f. Progressive Rock/Metal


goto english summary

Info

From thy ashes
"One with the waves"
1998, demo

Daniel Wamsler - vocals
Sebstian Schult - guitars
Boris Beier - guitars
Jan Rademaker - bass
Johannes Schult - drums/keyboards

Prologue / Vorab

Kennern der deutschen Progmetal-Szene werden die Schwaben From thy ashes sicher ein Begriff sein, denn das 1997er Demo "Tralfamadore" erntete durch die Bank positive Kritiken.

Tracklist / Die Songs

  1. Dancing green lizards (6:18)
  2. Synchronicle (4:24)
  3. A momentary dream (5:35)
  4. Towards desolate oceans (8:35)
Gesamtspielzeit / total time: 25:07

Das Album

From thy Ashes habe Ihren eigenen Stil ... und setzen diesen auch auf "One wit the waves" konsequent durch: die Elemente von Power Metal, Progressive Metal, jazzigen Arrangements, Gothic Metal und Trash verbinden sich zu "Dark Progressive Metal" - und diese Bezeichnung passt wie die Faust auf Mola Adebisi, denn es überwiegen klar die powermetallischen Elemente (angereichert mit massig düsteren Flair und proggigen bis vertrackten Sahnehauben). Positiv anzumerken ist, daß sich der "dark"-Aspekt durch die Musik einstellt und nicht etwa durch grunzende Vocals, denn die Vocals sind tief und klar (und sorgen für das "gothic").

Der Opener Dancing with lizards weist dann auch gleich den Weg. Progmetal mit powermetallischem Ambiente und leicht doomigem Hauch. Kraftvoll, kraftvoll, kann ich da nur sagen. Der Song bietet sowohl ruhige Facetten als auch bretternde Passagen - jedoch immer interessant.

Während Synchronicle merkt man dann, daß die Gesanglinien alles andere als einfach greifbar sind. Der Track schlägt voll in die Powermetal-Kerbe mit Progmetal-Touch. Schwachstellen sind bislangf auf diesem Demo von meiner Warte aus nur in punkto Gesang bemerkbar ... aber mit klaren tiefen Stimmen habe ich noch nie viel anfangen können (mir liegen Stimmlagen wie die eines Midnite einfach besser).

Da bemängele ich gerade noch den tiefen Gesang und sehe mich auf A momentary dream von diesem rundum überzeugt. Bei diesem Track stimmt alles: ruhige verhangene Passagen, sich immer wieder in den angenehm gesungenen und tragenden schleppmetallischen Refrain übergehen, um dann wieder elegant an Drive einzubüßen. Auch die Texte erfüllen den "dark progressive metal"-Anspruch auf Vollste.

Towards desolate oceans bietet dann noch mal das ganze Spektrum, das From thy Ashes zu bieten vermögen und ist mit Sicherheit der Song dieser Democd, der dem Zuhörer am meisten abverlangt ... aber auch einiges bieten kann.

 
Fazit

Hut ab vor der stilistischen Einzigartigkeit dieser Combo. "One with the waves" ist sicherlich keine CD für Leute, die sich "progmetal only" (Dream Theater, Athena etc) auf die Fahnen geschrieben haben ... erst recht nicht für Progrocker ... aber sehr wohl ein heißer Tip für Metalheads und Progmetaller mit geö,ffneten Türen ! 6-7 Punkte

Die CD gibt's für 13 DM bei:

Sebastian Schult
Geissberg 13
D-71334 Waiblingen
Tel. ++49 (0)7151 / 33646
Bitte erwähne bei einer eventuellen Bestellung, daß Dein Interesse von der DURP geweckt wurde. Die Homepage der Band findest Du in den DURP Links.

   
Summary

The german underground band "From thy Ashes" managed to create it's own style ... and managed to stick to it ! Their demo "Trafalmadore" (1997) has been quite a success here in Germany. From thy ashes features elements of Power Metal, Progressive Metal, some jazzy arrangments, a gothic atmosphere and some slight Trash influences ... and they define their music as "Dark Progressive Metal".
The Opener Dancing with lizards brings progmetal with lots of powermetal parts and a doomy touch. The track has calm parts as well as powerful one ... very interesting. The vocals throughout the entire demo sound clear and are sang in a low voice .. creating the gothic atmosphere - along with the lyrics.
The third track A momentary dream is simply perfect. This song really is something that could be called "dark progressive metal".
Towards desolate oceans is the most complicated song on this demo and shows the bandwidth of the band demanding a bit more attention from the listener as the other songs ... but the song is worth it.

Overall this is a very recommendable cd especially if you are a open minded metalhead or a progmetalhead. 6-7 points

The cd (price: 13 german marks / 8 US Dollars) can be obtained at:

Sebastian Schult
Geissberg 13
D-71334 Waiblingen
Tel. ++49 (0)7151 / 33646
Don't forget to mention the DURP in your order ! A link to the website of the band can be found in the DURP Links.


© 01/1999 Markus Weis / Die Ultimative Review Page - https://durp.cf2.de