CD review / album review / CD Rezension / Album Kritik / Plattenkritik

Blind Guardian

"Nightfall On Middle Earth"

DURP - eZine from the progressive ocean


goto english summary

Info

Blind Guardian
"Nightfall On Middle Earth"
1998, Virgin

Rezension

Es kommt ja immer wieder vor, daß Metaller meinen, die Welt mit einem Konzeptalbum beglücken zu müssen. Oft endet das damit, daß das Konzept sich lediglich in den Texten widerspiegelt, die Musik aber nichts weiter als die Aneinanderreihung eines Songs an den nächsten darstellt, ein wirkliches dramaturgisches Konzept nicht vorhanden ist. Daß es auch anders geht, beweisen Blind Guardian eindrucksvoll. Dabei hat man sich einiges vorgenommen, basiert das Album doch auch J.R.R. Tolkiens “Silmarillon”, genau genommen auf dem Mittelteil des Buches. Das Grundgerüst des Albums bilden elf Songs, die größtenteils bombastisch arrangierten Speed-Metal bieten, oft geprägt von einem zum Thema passenden richtig schön “heroischem” Chorgesang. Diese Stücke werden durch Soundeffekte - Schlachtgetümmel, gesprochenen Passagen oder Bardengesänge - verknüpft und so hat der Hörer dann auch tatsächlich das Gefühl, einer Geschichte zu lauschen. An dieser Stelle auch ein dickes Lob für das Booklet, in dem nicht nur wie üblich die Texte gedruckt sind, sondern auch eine Nacherzählung der Story enthalten ist. Auch wenn “Nightfall On Middle Earth” es auf eine Spielzeit von 65 Minuten bringt, fertig geworden ist man trotzdem nicht. Erst auf einer im Herbst erscheinenden EP wird die Geschichte zu Ende erzählt....

 
Fazit

Wertung: 7
Bitte erwähne bei einer eventuellen Bestellung, daß Dein Interesse von der DURP geweckt wurde.

   
Summary

... sorry, no english summary of this review ... 7 points
Don't forget to mention the DURP in your order !


© 05/1998 Renald Mienert
DURP - eZine from the progressive ocean
https://durp.cf2.de/