CD review / album review / CD Rezension / Album Kritik / Plattenkritik

Dracma

"A Fine Stormy Weather"

DURP - eZine from the progressive ocean


goto english summary

Info

Dracma
"A Fine Stormy Weather"
1997, Musea

Rezension

Hätte ich die entsprechenden Kompetenzen, diese Scheibe wäre einen Tip des Monats wert. “A Fine Stormy Weather” ist die zweite CD des spanischen Quintetts, vielleicht nicht unbedingt “stormy”, das “fine” kann ich aber nur bestätigen. Dieses Album dürfte ein echter Leckerbissen für alle werden, die auf Bands mit Anleihen bei den (sehr) frühen Genesis stehen, als man noch etwas sparsamer mit den Keyboards arbeitete. Ich höre schon wieder einige lamentieren, von wegen billiges Plagiat und so, was zum einen nicht stimmt uns zum anderen, auf solche wunderschönen Melodien wie Dracma sie aus den Ärmeln schütteln, muss man erst mal kommen. Neben den so beliebten Zehnminuten-Stücken gibt es auch zwei kürzere Instrumentals, und besonders gelegentliche schräge oder auch härtere Passagen wie beim Opener “Beating Life” lassen durchaus Eigenständigkeit erkennen. Von überfrachteten Arrangements und allzu schwülstigen Keyboardorgien ist die Band meilenweit entfernt, so etwas hat man auch gar nicht nötig, sind doch die Melodien aussagestark genug. Zur Entwarnung für alle diejenigen, die spanischen Gesang befürchten sei noch berichtet, dass Dracma englisch singen und das gar nicht mal schlecht. Ein ansprechendes Cover verpasst dem Ganzen auch ein vernünftiges Outfit, und jetzt ruft endlich den Bäcker an.

 
Fazit

Wertung: 8
Bitte erwähne bei einer eventuellen Bestellung, daß Dein Interesse von der DURP geweckt wurde.

   
Summary

... sorry, no english summary of this review ... 8 points
Don't forget to mention the DURP in your order !


© Renald Mienert
DURP - eZine from the progressive ocean
https://durp.cf2.de/